Startseite  |  Sitemap  |  Impressum

Maria Tann Kapelle in Neukirch

 

 

Wenn man im Rottweiler Ortsteil Neukirch bei der Kirche den Weg zum Friedhof hinunter geht und den Kreuzwegstationen bis ans Ende folgt, steht man vor einer einst bedeutenden Wallfahrtskirche im Wald. Begonnen hatte alles 1723 mit einer Madonna an einer Tanne, dann folgte eine geschnitzte Figur mit Krone und festlichem Kleid, mit einem Kind auf dem Arm. 1743 wurde eine erste Kapelle gebaut, die bereits 1782 erweitert wurde. Es folgten noch weitere Um- und Anbauten, weil der Strom der Pilger immer größer wurde .Bei der Renovierung 1860-1863 wurde die Kirche noch einmal verlängert, sie erhielt einen Altar und verschiedene Figuren. Das altertümliche Gestühl ist heute noch erhalten. Das Gnadenbild kam allerdings in die Pfarrkirche St. Peter und Paul, wo sich ein Besuch ebenfalls lohnt. Neben der Kapelle stand einst ein Einsiedlerhaus, das aber 1827 abgebrochen und im Ort wieder aufgebaut wurde. Im kleinen Glockenturm von Maria Tann hingen schon mehrere Glocken, die allerdings im Ersten und auch im Zweiten Weltkrieg abgeliefert werden mussten und eingeschmolzen wurden. Wünschen wir der heutigen Glocke und uns noch lange friedliche Zeiten.

 

 

Text und Bilder: Berthold Hildebrand