Startseite  |  Sitemap  |  Impressum

Hausener Kapelle

 

Hausener Kapelle

Hausener Kapelle; Foto: Berthold Hildebrand

 

(hil) Diese Kapelle stand früher am Ortseingang von Hausen bei der Maximilian-Kolbe-Schule. Sie musste 1973 für die neue Straßenführung im Zuge des Schulneubaus abgebrochen werden.

 

Aus den Steinen wurde unter Mitwirkung des Rottweiler Stadtjugendrings die-se neue Kapelle gebaut, der Schmerzensmann von German Burry fand in der neuen Kapelle wieder seinen Platz.

 

Seine Enkelin Germana Klaiber-Kasper schuf im Auftrag des Heimkehrerver-bandes eine Marienfigur nach dem bekannten Vorbild der „Stalingrad-Madonna".

 

Der Rottweiler Künstler Tobias Kammerer gestaltete die Kapelle farblich aus.

 


Was findest du im Internet zu „Madonna von Stalingrad"?


Madonna von Stalingrad

Foto: Berthold Hildebrand

 

 

LENINGRAD


Er wurde im Frühling '44 geboren und sah niemals seinen Vater wieder. Ein Kind der Opfer, ein Kind des Krieges, ein weiterer Sohn, der nach Leningrad keinen Vater mehr hatte; ging zur Schule und lernte, dem Staat zu dienen; befolgte die Regeln, trank seinen Wodka pur. Die einzige Art zu leben war, den Hass zu ertränken. Ein russisches Leben war sehr traurig, so wie das Leben in Leningrad.


Ich wurde '49 geboren. Ein Kind des kalten Krieges, ... Kinder des kalten Krieges waren schwer zu töten unter ihrem Schultisch während einer Bombenangriffs-Übung. Haben die nicht gehört, dass wir den Krieg gewonnen haben? Für was kämpfen die noch weiter?


Er ... wurde Zirkusclown. Das größte Glück, das er jemals fand, war, Kinder zu erfreuen. ... Und so kamen mein Kind und ich an diesen Ort, um ihn zu treffen, Auge in Auge, von Angesicht zu Angesicht. Er brachte meine Tochter zum Lachen, dann umarmten wir uns. Wir wussten nie, was für Freunde wir hatten, bis wir nach Leningrad kamen.

Aus einem Songtext von Billy Joel - frei übersetzt von Markus Hudelmaier