Startseite  |  Sitemap  |  Impressum

Bischöfe aus Brasilien in der Kapellenkirche bei der Abendmesse am Donnerstag, 5. 9. 2019

 

Bischof Bernardo Johannes Bahlmann von Obidos am Amazonas und Vorsitzender der Bischöfe im Amazonas-Gebiet und Erzbischof Jaime Spengler von Porto Alegre, stellvertretender Vorsitzender der braslianischen und weltweit größten Bischofskonferenz, feierten die Abendmesse zusammen mit Pfarrer Hans Schlenker und der Gemeinde.

In ihre Predigt eingeflochten haben beide Bischöfe, die dem Franziskaner-Orden angehören, Berichte aus ihrer Heimat Brasilien. Kurz vor der im Oktober in Rom stattfindenden Amazonas-Synode, war dieser Besuch hochrangiger Vertreter der Katholischen Kirche Brasiliens ein besonderes Ereignis für Rottweil. Viele Hoffnungen auf eine wirkliche Reform der Kirche verbinden sich mit dieser Synode. Eindringlich wurde der Heilige Geist in den Fürbitten um sein Wirken angerufen.

 

Bischof Jaime Spengler und Erzbischof Bernardo Bahlmann Erzbischof Spengler, Bischof Bahlmann, Pfarrer Schlenker

links: Erzbischof Jaime Spenger
rechts: Bischof Bernardo Bahlmann
Erzbischof Spengler, Bischof Bahlmann und Pfarrer Schlenker

Die Bilder werden beim Anklicken vergrößert dargestellt.


Tags zuvor hatte sich eine große Gemeinde in der Dietinger St.Nikolaus-Kirche zum festlichen Gottesdienst versammelt mit den beiden Bischöfen Bahlmann und Spengler und auch mit Weihbischof Leonardo Ulrich Steiner OFM,Generalsekretär der brasilianischen Bischofskonferenz, Weihbischof Thomas Maria Renz aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart sowie Pfarrer Albrecht Zepf und Diakon Christian Feuerstein.

  

Anlass des Besuches in Dietingen und Rottweil war das Gedenken an Pater Godofredo Sieber. Pater Godofredo Sieber wurde 1902 in Dietingen geboren. 1923 trat er in den Franziskanerorden ein und wurde 1934 in Brasilien zum Priester geweiht. In der Zeit von 1935 bis zu seinem Tod 1992 wirkte Pater Godofredo im Süden Brasiliens. Unter seiner Verantwortung entstanden eine Schule, ein Hospital, eine Musikkapelle wurde gegründet und ein Sportplatz gebaut. Sein größtes Werk war der Bau der großen Kirche "Sao Pedro Apostolo" in Gaspar.Die Verehrung durch die Bevölkerung in Gaspar ist auch heute noch ungebrochen. Eine Nichte von Pater Godofredo und weitere Angehörige leben in Rottweil und Umgebung. Sie sind seit vielen Jahren mit den drei Bischöfen  aus Brasilien freundschaftlich verbunden und haben sie gastfreundlich aufgenommen.

 

Text und Fotos: Veronika Heckmann-Hageloch