Startseite  |  Sitemap  |  Impressum

Sitzwache ist für alle Interessierte da

 

Seit 25 Jahren begleitet die Sitzwache Sterbende und deren Angehörigen.

 

In den vergangenen letzten Wochen wurde das Jubiläum mit einem Theaterstück zusammen mit der Hospizgruppe und einer Ausstellung über die Arbeit und die Mitglieder der Sitzwache gebührend begangen.

 

Diese Ausstellung ist noch bis zum 19. November im Stadtmuseum zu den gewohnten Öffnungszeiten immer Dienstag bis Sonntag zwischen 14 und 16 Uhr zu sehen.

 

Es ist den Mitgliedern der Sitzwache ein Anliegen, dass Menschen, die gerne auf ihrem letzten schweren Weg Begleitung wünschen auch wissen, dass es diese Möglichkeit gibt.

 

Auch das Tabuthema „Tod" ins Bewusstsein der Menschen zu rücken, war ein Grund, das 25-jährige Jubiläum offiziell zu begehen.

 

Dazu passt auch der Vortrag am 16. November um 19.30 Uhr von Henning Scherf mit dem Thema „Das letzte Tabu - über das Sterben reden und den Abschied leben lernen", zu dem die Gruppe in Kooperation mit der katholischen und evangelischen. Erwachsenenbildung herzlich einlädt.

 

Die Mitglieder der Gruppe besuchen und begleiten Menschen in ihrer letzten Lebensphase in Pflegeheimen in und um Rottweil, in der Heliosklinik und auch in Privathaushalten.

 

Alle Mitglieder unterliegen der Schweigepflicht und wurden sorgfältig auf ihre Aufgabe vorbereitet.

 

Interessierte sind zu den monatlichen Treffen immer am zweiten Montag im Monat herzlich eingeladen.

 

Infos zur Gruppe gibt es unter www.sitzwache-rottweil.de

oder

bei Ursula Deiber unter Tel. 0741/3489901.